Die Inszenierung der Inszenierung (z.B. als Inszenierung -> Reflexion -> Inszenierung der Inszenierung) ist auch eine Inszenierung und eine singuläre Veranstaltung. Sie ist interpretierbar z.B. als Gewaltenteilung gegenüber der „ersten“ Inszenierung

Eine widerspruchsvolle/plurale Struktur ist ungeklärt und damit offen.
Eine widerspruchslose Struktur ist falsch und klar/orientativ.

Dissoziation ist die sekundäre Struktur-Zuschreibung eines basalen ‚Zustands‘.

Interestingly (to me in this moment), stones are not less alive than humans or clouds. Etc.

 

History is a myth (and many myths etc.). Meaning is always secondary and always fragile. Not a question of history.

Von der Last der Ganzheit entfernt,
nun* ein Reduktionsproblem.

 

___
* Keine Kausalität, sondern Einzelphänomene (Kompositionen und Anklänge) — zwei verschiedene singulär komponierte Zustände und Interpretationen — die man so oder so sekundär verbinden oder nicht verbinden kann.

Die Singularität ist basal und die strukturalen Spiele (immer plural, nie objektiv – als eine Ganzheit – fixiert) sind extern und sich sekundär immanent.