Das Problem mit und ohne Korporatismus

Gegen den Korporatismus (bzw. gegen die verschiedenen Formen des Korporatismus) zu sein ist vermutlich

– utopisch, weil Korporatismus mindestens zur Spätmoderne gehört.
– nur ein Teil der Wahrheit (philosophisch) und Wirklichkeit (sozial- und politik-strukturell). Klassischer und Neoliberalismus, Sozialismus, Korporatismus, Anarchismus etc.
Auch der Korporatismus könnte – ohne der weichgespülten und den Dingen oft die Charakteristika und Vielfaltseigenschaft nehmenden ‚Mitte‘ das Wort zu reden -> also: – für sich selbst, nicht als bereits angepasste funktionalistische Mischung, vernünftige Anteile haben. (Neben den eventuell vernünftigen unbeabsichtigten Folgen/Abfallprodukten, die auch der Korporatismus in seiner Wirkung auf die obrigkeitsstaatlichen Tendenzen jedes Staates haben könnte.)

Trotzdem sollte auch dieser Teil der Wahrheit – gegen die Verherrlichung (und neuerdings auch partielle Verfraulichung) des Korporatismus als Behauptung von Ganzheitlichkeit – öffentlich ausgedrückt werden. Erstens, weil (wie ich argumentiere,) die Kritik des Korporatismus vernunftbasierte Wahrheit ist (wenn eben auch nur ein Teil der Wahrheit, aber [wiederum eben] nicht nur teilweise, sondern als Teil gänzlich wahr). So zumindest mein Postulat. Zweitens aus dem (immanent-liberalen, aber darüber hinaus für mich allgemein vernünftigen) Grund der Gewaltenteilung. Denn eine dominierende Ideologie und Erzählung (wie heute der modernisierte Korporatismus) sollte immer wieder argumentativ, u.a. aus vernunfttheoretischer Sicht, kritisiert und beleuchtet werden.

Dann klappts auch mit der Reproduktion würde der Pessimist oder die Funktionalistin vielleicht sagen, aber darum soll es zumindest nicht gehen. Auch wenn Kritik integriert werden kann [vgl. evtl. negative Dialektik], kann fehlende Kritik ebenso (bzw. in der Regel vermutlich einfacher) in das Bestehende und dessen strukturelle Reproduktion integriert werden.

Mit Tag(s) versehen: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: