Hypothese:
Sophisten hintertreiben ‚Sinn‘. Allgemein, als sozusagen deren Aufgabe oder Rolle. Sie hintertreiben und untegraben auch den aktiv autoritären Sinn.
Der Rationalismus stößt an seine Grenzen und kann dem Sophismus nur maximal mit utilitaristischen – basislosen – Sekundärbegründungen entgegnen. Und dann macht der Rationalismus oft einen auf semi-bewusste/-absichtliche strukturelle Binarität und verdammt den Sophismus als Feind (der Aufklärung, der Vernunft, des Rationalen etc.). Womit die Welt wieder „in Ordnung“ ist, aber der Sophismus als Inhalt bleibt und bleibt ein Grenzaufzeiger des Rationalismus. Und (neben anderen, wie dem Strukturalismus und dem Poststrukturalismus,) eine dem Rationalismus – wenn er in der Form einer umfassenden Erzählung des (menschlichen und sozial bedingten) Lebens vorgetragen wird – widersprechende Erkenntnis-Mosaiksteine und Pfade.

Mit Tag(s) versehen: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: