Gerechtigkeit ist höchstens wenn man sie nicht fixiert

Der Begriff der Gerechtigkeit kann kein ehrlicher (kein nichtwidersprüchlich verwendeter) Begriff sein. Nicht mal subjektiv. Objektiv auf jeden Fall undefinierbar und unkonzeptionalisierbar. Jeder praktische und jeder theoretisch auf die Praxis formulierte Gerechtigkeitsbegriff beruht auf selbstwiderlegenden partikularistischen Hierarchisierungen.

Der Gerechtigkeitsbegriff sollte also, wenn man keine Ideologie entwerfen oder reproduzieren will, als menschlich zeitlos auftretendes Phantasma und Phänomen verstanden werden. Aber weder als Orientierungs-Ideal (Idealismus, hier im Sinne von nach Idealen streben, ist aufgrund der Unobjektivierbarkeit von Idealen maximal ambivalent), noch als tatsächlich für erreichbar gehaltenes (und fixierbares etc.) Ziel.

Und auch für eine Prozess-Philosophie ist die „Gerechtigkeit“ ungeeignet, da sie meiner derzeitigen Einschätzung nach
– auch temporär nicht nichtselbstwidersprechend/nichtselbstwiderlegend existiert.
– Und auch nicht als nichtpartikulare* (im Fluss verortete oder als fließendes [metaphorisch: nicht partikelartiges] Phänomen verstehbare) Orientierung (als Ding an sich, oder als allgemein gelten könnendes Orientierungsphänomen für uns Menschen). Als meta-subjektive Orientierung in subjektiven oder (irgendwie) objektivierten Prozessen.

Sie kann also kein Regulativ sein, außer als (letzlich) willkürliche Setzung, die ihrerseits den Widerspruch und Widerstand gegen sich immer mitproduziert, und damit die Dauerschleife der (vielleicht dialektischen, aber vermutlich fortschrittslosen/zirkulären) sich gegenseitig ko-konstituierenden kontrastierten Gerechtigkeitsillusionen (als menschliches Phänomen und sozusagen Selbstzweck-Hobby) immer weiter reproduziert und wiederholt.

___
* nichtpartikular hier in zwei Bedeutungsinterpretationen:
– Weder als nichtpartikularistischer=metasubjektiver Maßstab,
– noch als Nichtpartikel (als nicht strukturell fixiert/verortet, als Energie, oder als fluide Eigenschaft eines andauernden/sich bewegenden Prozesses).

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: