Müssen müssen und müssen

Das Wort ‚müssen‘ wird oft instrumentell zur Rechtfertigung für sich selbst und gegenüber Anderen gebraucht. Das Müssen müssen ist eine Behauptung, die zwei ungleiche Ebenen gleichsetzt:
a) Ich fühle in einer Situation (und/oder sage dies im Nachhinein), dass ich mich gezwungen sah–aus innerlichen, sozialen, natürlichen, sonstigen, Gründen–etwas tun.
b) Ich distanziere mich aber, ohne dies zu müssen, von meinem Handeln, welches aber unfrei, eigentlich gar kein Handeln, sondern maschinenartiges Ausführen war.

 

„Kein Mensch muß müssen.“

Gotthold Ephraim Lessing: Nathan der Weise -> Friedrich Schiller: Über das Erhabene.

Meine Hypothese: Das gemusste Müssen ist instrumentell. Die Instrumentalität ist nicht ohne Einflussfaktoren und Bedingungen, die sie ko-erzeugen. Eventuell muss man instrumentalisieren, aber man muss nicht müssen zu instrumentalisieren. Man muss es vielleicht nicht an sich, und man muss es nicht in jedem einzelnen Fall, als solchem. Für sich ja, aber dann ist es kein äußerlich festgelegtes Müssen mehr. Und es ist auch nicht mehr auf den Fall bezogen. Es ist dann das Abarbeiten verschiedener äußerer wie innerer Dränge. Aber keine konkrete Notwendigkeit.

Ein allgemeiner menschlicher Drang nach biologischer oder sozialer Bedürfniserfüllung könnte konstitutiv sein, bzw. ein Teil der menschlichen grundlegenden Konstitution sein. Aber es ist ein Fehlschluss (instrumentell – bewusst oder unbewusst), wenn von dieser Konstitution auf die konkrete Konstruktion und die konkreten Fälle geschlossen wird.

Ein Unterschied zwischen:
– multi-faktorieller Konstitution von Menschen und Handlungen, Strukturen und Prozessen etc.
– Und pseudo-deterministischer, instrumenteller, Rechtfertigung von Handlungen als Nicht-Handlungen.

Die Rechtfertigung selbst ist dabei möglicherweise weniger Handlung als die Handlung, die als Müssen, als Zwang/zwangsläufig, und damit als Nichthandlung, beschrieben werden soll.

Mit Tag(s) versehen: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: